10. März 2017 – AKIK-Rettungsteddy®übergabe

Unter dem Motto „Kleiner Helfer, große Wirkung“ fand die diesjährige Rettungsteddy®übergabe zum 9. Mal im Brandschutz- Katastrophen,- und Rettungszentrum (BKRZ) in Frankfurt statt. Verschiedene Medienvertreter waren anwesend, um von unserer Aktion zu berichten. Dies ist für uns sehr wichtig, damit die Eltern von unseren Angeboten wissen und uns kontaktieren können. Besonders danken wir RTL Hessen für ihren Bericht in RTL Hessen.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 RTL Interview

Überwältigend viele Gäste nahmen an der Veranstaltung teil. Die kleinen plüschigen Helferbärchen wurden vom Nachwuchs der Minifeuerwehr Ginnheim in Augenschein genommen, „verarztet“ und für geeignet befunden.
Gäste AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 BKRZ

Die Schirmherrin Frau Senatorin E.h. Giersch richtete ihre Grußworte an die Vertreter der Feuerwehr Frankfurt, Offenbach und Darmstadt, Rettungsdienste, Notfallseelsorgeteams und an die Frankfurter Polizei. AKIK bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Frau Giersch und bei der STIFTUNG GIERSCH für die Finanzierung des Projekts.
AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 Kinder Frau Giersch RTW

Der Amtsleiter der Branddirektion Frankfurt, Prof. Reinhard Ries, unterstrich anhand eines persönlichen Erlebnisses die Wichtigkeit des AKIK-Rettungsteddys®. Für ihn ist der kleine Helfer ein unverzichtbarer Teil der Rettungsarbeit.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 Prof. Ries Feuerwehr

Stadtrat Markus Frank übermittelte die Grüße des Frankfurter Magistrats und bekräftigte seine Verbundenheit zu AKIK und die Unterstützung des Projekts.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 Stadtrat Frank

Polizeipräsident Gerhard Bereswill unterstrich in seinem Dank die nun schon 5 Jahre lang dauernde Zusammenarbeit mit AKIK und dem Rettungsteddy, der zunächst als Pilotprojekt startete und mittlerweile in vielen Einsatzbereichen genutzt wird. Als Dankeschön überreichte er uns eine „Pol-Ente“.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 Polizeipräsident Berreswill

Zum ersten Mal durften wir mit Dr. Anke Hilpisch eine Fachärztin aus der Kinderchirurgie im Klinikum Höchst bei uns begrüßen. Sie zeigte uns auf, wie wichtig es aus ihrer fachlichen Sicht ist, dass ein verunfallten Kind gut und stressfrei im Rettungswagen betreut wird. Der Rettungsteddy steuert dazu bei, dass sich die kleinen Patienten oft besser und angstfreier untersuchen lassen.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 Fachärztin Dr Hilpisch Klinikum Hoechst

Pfarrerin Irene Derwein von der Notfallseelsorge Frankfurt führte Beispiele an, bei denen der Rettungsteddy hilfreich genutzt werden konnte. Mit besten Wünschen an alle und einem abschließenden Segenswort rundete sie die Veranstaltung ab.
AKIK Rettungsteddyübergabe_10.03.2017 Notfallseelsorgerin Ffm Pfarrerin Derwein

Dank der hervorragenden Organisation und Betreuung durch die Feuerwehr Frankfurt hatten wir im Anschluss ausreichend Gelegenheit bei einer köstlichen Suppe uns auszutauschen und Pläne für das kommende Jahr zu schmieden. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

AKIK Rettungsteddyübergabe 10.03.2017 RT Mütze